Der PS.SPEICHER öffnet wieder

Der PS.SPEICHER: Einbecks Oldtimermuseum wieder geöffnet

Museum präsntiert neues Veranstaltungskonzept

(echt-hessen) Der PS.SPEICHER in Einbeck öffnet am 7. Mai wieder seine Erlebnisausstellung. Acrylwände, Abstandsregelungen und Handdesinfektionsmittel sind nur ein Teil des Hygienekonzepts, mit dem das Team des PS.SPEICHER seinen Gästen einen sicheren Besuch gewährleistet. Zugleich besteht die Pflicht für einen Mund-Nasen-Schutz in Form einer Alltags- oder Community-Maske. Behelfsmäßig ist auch eine Bedeckung mit einem Schal oder Tuch möglich. Ausgenommen von dieser Pflicht sind Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sowie Menschen mit Erkrankungen, die das Tragen einer Maske nicht erlauben (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen). Zudem sind Gruppenbuchungen nur sehr eingeschränkt und nach individueller Klärung möglich. Das PS.Depot Lkw+Bus in der Otto-Hahn-Straße öffnet am 23. Mai wieder.

PS.Depots eröffnen stufenweise

Ebenfalls von den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffen ist die für Mitte Juli geplante Eröffnung der Depots des PS.SPEICHER. „Eigentlich wollten wir die größte Oldtimersammlung Europas mit einem lauten Paukenschlag präsentieren. Da uns dies nicht gewährt ist, beabsichtigen wir, die einzelnen Depots nach und nach zu öffnen. Vorrausichtlich noch im Juli eröffnen wir das PS.Depot Kleinwagen und das Besucherzentrum“, hofft Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer PS.SPEICHER. Danach sollen weitere Depots im Laufe des Jahres zugänglich gemacht werden, um dann schließlich in 2021 richtig durchstarten zu können.

Neues Veranstaltungskonzept

„Leider müssen wir wegen der Verordnungen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus auch die Einbecker Oldtimertage 2020 vom 17. bis 19. Juli absagen. Das schmerzt uns besonders, denn es handelt es sich hierbei um die wichtigste und größte Veranstaltung für uns im Jahr“, sagt Anika Schmitt, Veranstaltungsleiterin des PS.SPEICHER. Zumal auch
die seit Februar ausgebuchte PS.SPEICHER-Rallye am 18. Juli von der Absage betroffen ist. Die Strecke hätte gut 150 Kilometer durch die Region um Einbeck herumführen sollen. Stattdessen möchte der PS.SPEICHER bald ein neues Veranstaltungskonzept unter dem Titel „Kaffee & Karossen“ am PS.SPEICHER einführen. Das Konzept trägt den erforderlichen
Einschränkungen für Veranstaltungen Rechnungen. Den Teilnehmern soll die Gelegenheit gegeben werden, auf dem Parkplatz zusammen zu kommen und sich „auf Abstand“ im Rahmen von Benzingesprächen auszutauschen.

„Bei uns können sich nicht nur Fahrer von Old- und Youngtimern treffen, sondern auch Tuningfans oder Sportwagen- und US-Car-Besitzer. Alles zwanglos, locker und unter Wahrung der Abstandsregelungen“, sagt Schmitt. Die ersten Einbecker NutzfahrzeugTage (21. bis 24. Mai) und das Störy Revival Kleinwagentreffen (13. Juni) sagte der PS.SPEICHER bereits Anfang April ab.

Inhalte online vorstellen

Im Rahmen der Absagen entfällt auch die geplante Fahrrad-Sternfahrt zum PS.SPEICHER anlässlich des Internationalen Museumstages am 17. Mai. Wegen der Corona-Verfügung bieten die Organisatoren der bundesweiten Aktionen nun einen digitalen Weg an, um ihrem diesjährigen Motto „Museum für alle“ gerecht zu werden: Auf derInternetseite www.museumstag.de laden viele Museen zu virtuellen Rundgängen, Live-Führungen oder Videogesprächen mit Mitarbeitern ein. Der PS.SPEICHER bringt sich mit drei Kurzvideos zum Thema „Elektromobilität“ mit ein, die vom 11. bis 17. Mai online gehen.

Vorträge der FörderFreunde finden statt

Die FörderFreunde PS.SPEICHER lassen unter Einhaltung der entsprechenden Vorlagen und Vorsichtsmaßnahmen ihre
Vortragsveranstaltungen im Juni wieder anlaufen. Der Vortrag mit Dr. Ulrich Schiefer wird auf den 19. Juni um 19:00 Uhr verschoben und ersetzt den Reisebericht mit der ‚Tigerente‘. Die anschließenden Veranstaltungen finden wie geplant statt. Aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Vereins finden sich auf www.ps-speicher-foerderfreunde.de und auf Facebook.

Wissenswertes über den PS.SPEICHER

Die Erlebnisausstellung PS.SPEICHER Einbeck erlebt seit ihrer Eröffnung im Sommer 2014 überregionale Aufmerksamkeit und ungebrochen starken Publikumszulauf. Grundlage der Ausstellung ist eine Sammlung historischer Fahrzeuge aus dem Besitz des Kaufmanns Karl-Heinz Rehkopf, die er der gemeinnützigen Kulturstiftung Kornhaus schenkte und damit der Allgemeinheit öffentlich zugänglich machte. Die Sammlung gilt als eine der größten ihrer Art weltweit. Insbesondere die hochprofessionelle
und moderne Art der Präsentation der Sammlung hat große Beachtung beim Publikum und in den Medien gefunden. Weitere Informationen finden Sie auf www.ps-speicher.de sowie auf www.facebook.com/ps.speicher.

Über das PS.Depot Lkw+Bus

Der PS.SPEICHER in Einbeck eröffnete im Juni 2016 sein erstes PS.Depot, nur drei Kilometer vom Haupthaus entfernt. An einem anderen Standort und mit einem eigenen Konzept stehen seither im Otto Hahn Park (Otto-Hahn-Straße 3-5) in Einbeck über 220 historische Nutzfahrzeuge für interessierte Besucher bereit – auf etwa 7.000 qm überdachter Fläche. Die Sammlung umfasst nicht nur Lastkraftwagen sowie große und kleine Busse, sondern auch Baumaschinen und Motoren aus fast hundert Jahren Nutzfahrzeuggeschichte. Viele dieser Schätze des mobilen Kulturguts sind noch fahrbereit und gelegentlich unterwegs auf Fahrzeugtreffen, Messen, Rallyes und anderen Veranstaltungen. Die Fahrzeuge sind – bis auf wenige Ausnahmen – nach Marken sortiert und so geparkt, dass sie möglichst ohne Rangieraufwand weggefahren werden können.

Kulturstiftung Kornhaus
Tiedexer Tor 3a
37574 Einbeck
Tel.: 05561 / 92320-224
Mobil: 0171 / 7618030
Fax: 05561 / 74124
www.kulturstiftung-kornhaus.de

Quelle und Bildquelle: Pressemitteilung Kulturstiftung Kornhaus vom 06.05.2020